Pilzverein Region Baden

Geriefter Dachpilz

Pluteus depauperatus Romagn.

Kein Speisepilz
Pluteus depauperatus (Geriefter Dachpilz)

Geriefter Dachpilz

Hut
0.5 – 1.5 cm, glockig, alt etwas aufgeschirmt mit leichtem Buckel, Rand höckrig-gerieft, jung weisslich-cremefarben, alt und bei Feuchtigkeit wegen des Durchscheinens der Lamellen durch die Huthaut vom Rande her rosa verfärbend.
Lamellen
Jung cremeweiss, dann hell-rosa, frei, breit, gegen den Hutrand oft etwas charakteristisch bauchig, untermischt.
Stiel
Weisslich, dünn, voll, brüchig, Basis mit Knöllchen, Oberfläche weiss-längsfasrig und feinst behaart.
Fleisch
Weisslich, dünn.
Geruch
Unbedeutend.
Geschmack
Mild.
Vorkommen
Auf totem Laubholz, sehr selten.
Anmerkung
Kleine, weissliche Dachpilze sind schwer gegeneinander abgrenzbar. Darum herrscht in der Literatur Uneinigkeit über die zugehörigen Arten. Oft wird Pluteus plautus, der Verschiedenfarbige Dachpilz, mit der obengenannten Art synonymisiert. In jüngerer Zeit neigen aber die meisten Autoren dazu, die Arten zu trennen, wobei kräftigere, dunkler-bräunliche Arten als P. plautus angesprochen werden. P. graulatus, P. hiatus, P. semibulbosus und P. punctipes werden hingegen meist synonymisiert.