Pilzverein Region Baden

Orangefuchsiger Rauhkopf

Cortinarius orellanus Fr.

Tödlich giftig
Cortinarius orellanus (Orangefuchsiger Rauhkopf)

Orangefuchsiger Rauhkopf

Hut
3 - 8 cm, jung konisch bis glockig, später halbkugelig, leicht konvex bis abgeflacht, schwach gebuckelt oder wellig. Oberfläche matt, feinschuppig, faserschuppig, rau. Am Rand dünn, leicht gerieft, manchmal eingerissen, umgebogen. Farbe rostfuchsig, braunorange bis rostbraun.
Lamellen
Jung orangefuchsig, später zimtbraun bis rostbraun, breit, untermischt, deutlich entfernt stehend, ausgebuchtet angewachsen.
Stiel
3 - 8 cm x 0.5 - 1.5 cm, zylindrisch, gegen Basis schwach verjüngt, fest, biegsam, längsfaserig, fein samtig bis fast kahl. Gelblich bis goldgelb, an der Basis mehr braungelb bis rostbraun.
Velum
Feinfasrig, spärlich, gelblich.
Fleisch
Im Hut dünn, cremefarben bis gelblich, Stielfleisch leicht gelblich bis orangeocker.
Geruch
Schwach rettichartig.
Geschmack
Mild, leicht pilzartig.
Vorkommen
Sommer bis Herbst, in Laubwäldern mir sauren und basischen Böden, selten in Nadelwäldern. Bisweilen leicht büschelig wachsend, Verbreitung zunehmend.
Verwechslung
Wenn jung eventuell mit Pfifferlingen oder Hallimasch oder mit Hautköpfen und anderen Rauköpfen, die teils ebenfalls giftig sind.
Anmerkung
Tödlich giftig mit nierenschädigendem Gift, 3 bis 14 Tage Inkubationszeit.