Pilzverein Region Baden

Hasenröhrling

Gyroporus castaneus (Bull. ex. Fr.) Quel.

Kein Speisepilz
Gyroporus castaneus (Hasenröhrling)

Hasenröhrling

Hut
3-6 (10)cm, jung halbkugelig, später ausgebreitet, gelbbraun, zimtbraun, rostbraun, jung dunkler. Oberfläche trocken, filzig, hirschlederartig.
Röhren
Eng, am Stiel ausgebuchtet angewachsen bis frei, jung weiss, später gelblichgrün.
Stiel
Bis 6 cm lang und 8-15 mm dick, keulig, gekammert hohl, markig, sehr gebrechlich, berindet, dem Hute gleichfarbig
Fleisch
Dickfleischig, fest, weiss.
Geruch
Angenehm.
Geschmack
Mild.
Vorkommen
Sommer bis Herbst, in Laub- und Nedelwäldern, besonders unter Eichen, selten.
Anmerkung
Der Pilz ist nicht giftig und wird infolge seiner Seltenheit nicht zu den Speisepilzen gezählt. Die Art ist unbedingt zu schonen.