Pilzverein Region Baden

Wurzelnder Bitterröhrling

Boletus radicans Pers.

Kein Speisepilz
Boletus radicans (Wurzelnder Bitterröhrling)

Wurzelnder Bitterröhrling

Hut
10-25 cm, zuerst schmutzig-weisslich bis hell beigegrau, braunfleckig, jung halbkugelig, knollig, später ausgebreitet-polsterförmig. Oberfläche unregelmässig grubig vertieft, fein filzig, bei Berührung und Druckstellen zuerst schwach grünblau dann braunfleckig, Rand die Röhren überragend.
Röhren
Röhrenmündung jung leuchtend zitronen- bis goldgelb , dann gelbbräunlich mit Olivton, auf Druck blauend, Röhren 10-25mm gleichfarbig, blauend, am Stiel stark niedergedrückt, fast frei.
Stiel
Knollig, später bauchig bis keulig, kräftig, 5-14 cm lang, 40-70 mm dick, Basis zugespitzt bis wurzelnd, jung hellgelb mit gelblichem Netz, teilweise auch schwach rot gegürtelt, im Alter zunehmend bräunlich gelb, mit bräunlichem Netz, teilweise rotfleckig, auf Druck blauend .
Fleisch
Weisslich bis hellgelb, sofort blauend und bald wieder ausblassend, dickfleischig.
Geruch
Schwach unangenehm .
Geschmack
Mild, bald bitterlich.
Vorkommen
In Laubwäldern bei Eichen, Buchen, Linden und anderen, auf trockenen, kalkhaltigen Böden, auch in Parkanlagen und Alleen, Sommer- Herbst, verbreitet.
Synonyme
Caloboletus radicans (Pers.) Vizzini