Pilzverein Region Baden

Weissstieliger Rötling

Entoloma lividoalbum (Kühn. & Romagn.) Kubicka

Giftig
Entoloma lividoalbum (Weissstieliger Rötling)

Weissstieliger Rötling

Hut
4 - 12 cm, jung stumpfkegelig, später konvex bis abgeflacht, wellig verbogen. Mitte gebuckelt oder leicht eingedellt, glatt, matt, hygrophan.
Lamellen
Ausgebuchtet angewachsen, mit Zahn etwas herablaufend, jung weisslich, bei Sporenreife gegen rosa verfärbend. Schneiden gekerbt.
Stiel
Bis 10 cm lang und 8 - 20 mm dick, weiss, bisweilen etwas verbogen und zur Basis hin wenig verdickt. Längsfaserig, voll bis ausgestopft, steif und brüchig.
Fleisch
Weiss.
Geruch
Mehlartig.
Geschmack
Mehlartig.
Vorkommen
Spätsommer bis Herbst, in Laubwäldern, Parkanlagen, Wiesen bei Bäumen. Gesellig, gruppenweise, manchmal auch schwach büschelig.
Anmerkung
Der Pilz kann mit dem essbaren Geselligen Rasling, Lyophyllum fumosum, verwechselt werden dessen Hut und Lamellen fast gleich gefärbt sind. Merkmale zur Unterscheidung der beiden Arten sind die nicht gekerbten Lamellen und das geruchlose Fleisch beim Geselligen Rasling.