Pilzverein Region Baden

Narzissengelber Wulstling

Amanita gemmata (Fr.) Bertillon

Kein Speisepilz
Amanita gemmata (Narzissengelber Wulstling)

Narzissengelber Wulstling

Hut
5-8 cm (oft auch kleiner und dann ganzer Pilz sehr gebrechlich-zierlich), jung halbkugelig, nur langsam flach aufschirmend, im Alter manchmal mit leicht vertieftem Buckel. Farbe hell narzissengelb bis ocker, gegen den Rand heller. Oberfläche schmierig, meist mit vereinzelten kleinen, weissen Hüllresten besetzt. Rand scharf, deutlich gerieft.
Lamellen
Am Stiel frei, regelmässig, breit, weiss, Schneiden glatt.
Stiel
Weiss, fasrig-flockig, alt hohl und brüchig, Basis etwas verdickt, flockig und weich-halbkuglig nach oben abgestutzt. Über dem schnell vergänglichen (und darum bei ausgewachsenen Exemplaren meist nicht mehr anzutreffenden) weissen, schmalen Ring ist der Stiel glatt und mit gelblichem Schein.
Fleisch
Weiss, sehr brüchig, unter der Huthaut mit gelblichem Ton.
Geruch
Schwach, etwas nach Rettich.
Geschmack
Mild-aromatisch pilzig.
Vorkommen
Früher Sommer bis Herbst, in Wäldern auf sauren Böden, nicht häufig.