Pilzverein Region Baden

Pantherpilz

Amanita pantherina (DC.: Fr.) Krbh.

Giftig
Amanita pantherina (Pantherpilz)

Pantherpilz

Hut
5-10 cm., halbkugelig später ausgebreitet gewölbt. Meist mit verschiedenen Brauntönen (graubraun, gelbbraun oder graugelblich) Huthaut mit rein weissen, feinen regelmässig angeordneten Velumflocken, Rand deutlich gerieft, vor allem bei ausgewachsenen Exemplaren.
Lamellen
Weiss, engstehend, frei.
Stiel
Weiss, zylindrisch Basis mit auffällig gerandeter Knolle wobei der Stiel wie eingepfropft erscheint. Ring häutig, hängend, nicht gerieft, relativ weit unten.
Fleisch
Weiss auch unter der Huthaut.
Geschmack
Mild., Geruch:, Etwas nach Rettich.
Sporenpulver
Weiss.
Vorkommen
Im Laub- und Nadelwald vorwiegend auf saurem Boden. Sommer bis Herbst. Im Bergnadelwald unter Tannen erscheint Amanita pantherina var. abietinum der Tannenpantherpilz es ist eine robustere Art. Der Hut ist braun bis dunkelbraun und der Hutrand erst im Alter gerieft.
(Juli) August - November