Pilzverein Region Baden

Melanoleuca melaleuca (Pers.: Fr.) Murrill

Gemeiner Weichritterling

Essbar
Melanoleuca melaleuca (Gemeiner Weichritterling)

Melanoleuca melaleuca

Hut
4-10cm breit, konvex gewölbt, alt flach ausgebreitet. Rand jung etwas nach unten gebogen, dann scharf. Oberfläche glatt, matt, braun, braungrau, milchkaffefarben, in der Mitte meist etwas dunkler.
Lamellen
Jung weiss, untermischt, ausgebuchtet, mit Zähnchen etwas herablaufend, breit. Schneiden glatt.
Stiel
Berindet, 4-8cm lang, bis 12mm dick, bräunlich, weisslich überfasert. Spitze heller, Basis oft etwas verdickt.
Fleisch
Weich, in der Mitte dick- gegen den Rand dünnfleischig, weisslich.
Geruch
Schwach pilzig.
Geschmack
Mild.
Vorkommen
An Wegrändern, an grasigen Standorten. Sommer bis Herbst. Oft gesellig in Gruppen von wachsend. Häufig
Anmerkung
Der Gemeine Weichritterling ist die häufigste Art der Gattung. Er kann jedoch nur mikroskopisch mit hundertprozentiger Sicherheit von makroskopisch ähnlichen, nahestehenden Arten abgegrenzt werden.